Cala Spinosa auf dem Capo Testa

Auf dem abgelegenen Capo Testa bei Santa Teresa Gallura stoßen Sie auf ein weiteres Strand-Highlight: Die Cala Spinosa ist in eine Küste aus zerklüftetem Granit eingebettet und schimmert in allen möglichen Schattierungen von blau und grün. Die Felsen rings um die Bucht sorgen für Windschutz – das Wasser ist daher meist ruhig.

Der Strand gilt weithin als einer der schönsten auf der Insel Sardinien. Die Anreise ist etwas beschwerlich – Parkplätze sind rar und die Abstieg entlang der Felsen ist sehr steil. Sie sollten festes Schuhwerk anlegen, mit FlipFlops wird der Weg schnell halsbrecherisch. Der Strand selbst ist sehr klein mit wenigen Liegeplätzen auf dem Sand und daher im Sommer und an den Wochenenden schnell überfüllt. Reisen Sie möglichst früh an, denn der Ansturm beginnt gegen Mittag. Der Einstieg ist flach, was die Bucht bei Familien mit Kindern beliebt macht.

Die Umgebung der kleinen Bucht ist ganz herrlich. Der zerklüftete Granit rings herum wurde durch die Erosion zu teilweise spektakulären Formationen und spitzen Felsnadeln geformt. In den Abendstunden kommen diese natürlichen Skulpturen in der rötlichen Abendsonne besonders zur Geltung.

Oberhalb der Bucht versorgt die Sea Lounge die Besucher mit Speisen – die Preise sind allerdings gesalzen. Weitere Infrastruktur existiert hier nicht – bringen Sie also besser Ihren Sonnenschirm mit.

Die Felsformationen in dieser geschützten Bucht locken Wasserpflanzen und somit viele Fische an – perfekt zum Schnorcheln.

Wenn Sie auf der Suche nach weiteren Ausflugszielen in der näheren Umgebung sind, dann sei Ihnen der Leuchtturm des Capo Testa empfohlen. Er wirkt klobig, sieht fast aus wie ein Sakralbau. In der Nähe finden Sie einen Aussichtspunkt, von dem aus Sie einen herrlichen Blick auf den Sonnenuntergang haben. Die Wege führen durch eine bizarre Felsenlandschaft, die ebenfalls sehenswert ist. Nicht weit von Der Bucht liegt außerdem die kleine Höhle Grotta la Tana di Lu Maccioni. Sie liegt sehr versteckt und ist bei Touristen nahezu unbekannt. Auch hier führen abenteuerliche Pfade durch Felsformationen und niedrige Vegetation – ziehen Sie festes Schuhwerk und eine lange Hose an – ansonsten werden Sie Schrammen an den Beinen davontragen.

Details zur Cala Spinosa

Länge: 60 Meter
Tiefe: 5 Meter
Wasserqualität: Hoch
Besucheranzahl: Mittel
Parkplätze: Ja, aber nur wenige
Infrastruktur: Nein, kleines Restaurant oberhalb der Bucht
Region: Sassari, Olbia-Tempio
Besonderheit: Kleiner Strand mit gutem Windschutz, schnell voll

Instagram-Feed zur Cala Spinosa

Something is wrong.
Instagram token error.
Load More

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.