Cala Serena auf Caprera

Die Cala Serena im Osten der Insel Caprera ist eine der Buchten, die erarbeitet werden wollen. Wer jedoch den Weg findet und den Fußweg auf sich nimmt, der wird mit herrlicher Umgebung und tollem Wasser belohnt.

Direkt hinter dem Damm, der von La Maddalena nach Caprera führt, zweigt eine unscheinbare Sandpiste nach Links ab. Etwa fünf Minuten führt die staubige Piste durch die grüne Macchia von Caprera, dann erreichen wir den Parkplatz, der vormittags noch ausreichend Platz bietet und keine Parkgebühren kostet. Später wird der Platz knapp: Etwa zur Mittagszeit ist der Parkplatz regelmäßig voll belegt.

Vom Parkplatz aus ist der Strand Spiaggia di Cala Garibaldi direkt und ohne größere Mühe zu erreichen – dies ist die bequeme Alternative. Sehr zentral ist hier auch eine kleine Strandbar gelegen, die kalte Getränke, Eis und eine kleine Auswahl an Speisen bereithält. Wir lassen diesen Strand indes links liegen und biegen rechts in den unscheinbaren Pfad ab, der uns entlang der Küste in die Cala Serena führen soll.

Der Weg zur Cala Serena

Der erste Abschnitt des Weges führt uns entlang eines ebenen Weges zu einem kleinen Strand, der keinen Namen trägt. Hinter diesem Strand führt ein Pfad die Felsen empor – jetzt wird der Weg anspruchsvoller. Wir klettern die Felsen empor und haben bald einen guten Blick zurück auf die kleine Bucht und die Cala Garibaldi.

Durch dichte Macchia, niedrige Kiefern und über spitzes Geröll führt der Pfad nun auf und ab. Nach etwa 10 Miunuten abenteuerlicher Wegstrecke erreichen wir die Cala Dadini, die wir aber ebenfalls nur queren, was lauten Protest meiner Tochter zur Folge hat. Warum nicht einfach hier bleiben? Diese Bucht ist doch ebenfalls schön. Das mag stimmen, aber dies ist nicht die Cala Serena.

Also auf zum dritten Abschnitt der Wegstrecke: Wieder geht es einen steilen Pfad empor, nochmals durchqueren wir etwa 5 Minuten das Gestrüpp der Küste und erhaschen herrliche Blicke auf das Meer – dann kommt endlich die Cala Serena in Sicht.

Herrliches Wasser in der Cala Serena
Herrliches Wasser in der Cala Serena

Cala Serena: Lage und Umgebung

Die Cala Serena ist wirklich sehenswert: Eingerahmt von archaischen Granitformatenionen und grüner Macchia liegt die Bucht tief eingeschnitten in die Küste. Dieser Rahmen bietet nicht zuletzt auch einen hervorragenden Windschutz. Der Wanderweg ließe sich hier entlang der Küste noch weiter fortsetzen – am Ende der Bucht weist ein Schild auf den Pfad in Richtung der Cala Caprarese hin, die allerdings nocheinmal die dreifache Strecke entfernt liegt. In der Hauptsaison ist sie also fußläufig nur mit Mühe erreichbar – schon die kurze Strecke zur Cala Serena war eine durchaus schweißtreibende Angelegenheit – und wir müssen auch an den Rückweg denken. Wer aber eine Wanderung sucht und nicht unbedingt bei 40° im Schatten herkommt, der sollte den Weg zur Cala Caprarese unbedingt in Erwägung ziehen.

In der Cala Serena

Die letzten Meter in die Bucht führen durch knöcheltiefes Wasser, denn eine Felsformation versperrt den direkten Weg. Wir waten also durch das kühle Meer und suchen uns einen schönen Platz direkt hinter diesen Felsen. Dann brauchen wir Abkühlung und springen sofort in das Meer, das hier herrlich in Tönen von blau und türkis schimmert.

Vom Pfad in die Cala Serena
Vom Pfad in die Cala Serena

Der Strand ist nicht eben feinsandig, besteht eher aus groben Sandkörnern. Der Einstieg in das Wasser ist einfach, das Meer bleibt für einige Meter sehr flach, so dass auch kleine Kinder hier problemlos baden können. Wir schwimmen hinaus bis zur Bojenkette, die den zahlreichen Segelyachten die Einfahrt verwehrt.

Viele Fische sind nicht zu sehen, wahrscheinlich ist ihnen hier zuviel los.

Die Cala Serena ist tief in die Küste eingeschnitten
Die Cala Serena ist tief in die Küste eingeschnitten

Map: Die Cala Serena auf der Karte

Details zum Strand Cala Serena

Länge: 50 Meter
Tiefe: 5 Meter
Wasserqualität: Hoch
Besucheranzahl: Mittel
Parkplätze: Ja, an der Cala Garibaldi
Infrastruktur: Nein
Region: Sassari, La Maddalena
Besonderheit: Herrlich gelegener Strand, nur per Wanderung (15 min.) erreichbar

Live vor Ort: Instagram-Feed zu #CalaSerena

Bei Instagram bekommst Du einen guten Überblick, was aktuell vor Ort geschieht. So sieht es derzeit am Strand aus!

Oops, something is wrong. Instagram feed not loaded
Mehr laden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.