Die Costa Rei – Mega-Strand, Luxus, Camping

Zu fast schon legendärem Ruhm hat es die Costa Rei in den vergangenen Jahren gebracht. Nicht zu unrecht, denn die einladende Küste mit ihren feinen Stränden bietet jedem Badegast ein herrliches und einladendes Plätzchen.

Die Lage der Costa Rei

Die Costa Rei erstreckt sich viele Kilometer an der südöstlichen Küste von Sardinien und gehört zur Region Muravera der Provinz Sud Sardegna. Die Strände ziehen sich hier fast endlos über eine Distanz von 10 Kilometern. Nördlich wird der Küstenabschnitt durch das Capo Ferrato begrenzt, im Süden ist der Felsen von Peppino die natürliche Grenze.

Anfahrt und Erreichbarkeit

Die Costa Rei liegt in direkter Reichweite von Cagliari und seinem Flughafen – von dort brauchen Sie eine knappe Stunde. Wenn Sie sich einen Umweg über Villasimius leisten können, so nutzen Sie unbedingt die kurvenreiche Küstenstraße für die Anfahrt – die allerdings deutlich länger dauert. Zwar geht die direkte Fahrt über die neue Schnellstraße zügiger von statten, aber Sie versäumen einzigartige Ausblicke und die stete Frage, welche neue Herrlichkeit sich hinter der nächsten Kurve versteckt. Die Küste der Könige trägt hier ihren Namen völlig zu Recht. Von Norden her ist die Costa Rei über Muravera zu erreichen.

Das Wasser an der Costa Rei hat eine blaugrüne Farbe
Das Wasser an der Costa Rei hat eine blaugrüne Farbe

Zentrum des Tourismus

Die Costa Rei wird auf Grund ihrer guten Erreichbarkeit, der herrlichen Umgebung und des beständigen Wetters intensiv touristisch genutzt. Der gleichnamige Ort ist ein einziges großes Feriendomizil – im Sommer ist der Ort bis in die späten Abendstunden sehr lebendig, im Winter hat er nahezu keine Einwohner. Auch außerhalb der Ortschaft finden Sie vornehmlich Feriensiedlungen entlang der Zufahrtsstraßen zum Strand. Das hat Vorteile: Umfangreiche Angebote – von Ponyreiten bis Parasailing – lassen bei Ihnen und Ihren Kindern keine Langeweile aufkommen. Wenn Sie allerdings auf der Suche nach einem authentischen, sardischen Urlaub sind, dann gibt es bessere Orte für Sie.

Von Luxus und Camping

Interessant ist an der Costa Rei die bunte Mischung aus verschiedenen Urlaubsformen und Unterkünften. Luxuriöse Villen und ganze Siedlungen von Bungalows auf der einen Seite, Campingplätze und Agriturismos auf der anderen. Diese Mischung macht den Urlaub hier interessant, da auch ganz verschiedene Menschen aufeinandertreffen.

Die Strandverkäufer an der Costa Rei lassen am Strand ihre Drachen steigen
Die Strandverkäufer an der Costa Rei lassen am Strand ihre Drachen steigen

Die schönsten Strände der Costa Rei

Im Umfeld der Costa Rei haben Sie die freie Auswahl zwischen diversen sehenswerten Stränden, die sich meist zwischen niedrigen Klippen entlang der Küstenstraße auftun:

  • Südlich der Costa Rei liegt die Cala Pira halbrund in eine Landzunge eingefasst. Ein sehenswerter Strand, allerdings mit knapp 500 Metern Länge nicht allzu groß und sehr gut besucht.
  • Nördlich hinter der Landzunge, die auf der südlichen Seite durch die Cala Pira aufgebrochen wird, erstreckt sich recht weitläufig die Cala Sinzias. Auf einer Länge von etwa 1,5 Kilometern verteilen sich die Besucherströme gut. Der nördliche Abschnitt dieses Strandes ist auch als Spiaggia di Marina di San Pietro bekannt.
  • Wer es etwas kleiner mag, dem sei der Spiaggia di Cala Monte Turno empfohlen. Auf etwa 100 Metern Länge fällt der Strand hier recht steil in das Meer, weshalb Familien den Strand eher meiden – hier gibt es daher mehr Ruhe und Platz. Parken ist nurmehr kostenpflichtig möglich.
  • Als schönster Abschnitt der Costa Rei gilt vielen der Scoglio di Peppino (Punta Santa Giusta). Mehr dazu hier.
  • Am Ort Costa Rei stoßen wir in das Epizentrum des örtlichen Tourismus vor. Der weitläufige Strand kann das vertragen und wirkt nicht überfüllt. Die Srandabschnitte heißen hier Spiaggia delle Ginestre, Spiaggia Costa Rei, Spiaggia di Piscina Rei, Spiaggia sa iba de ziu Franciscu  und schließlich Spiaggia Capo Ferrato.
  • Am nördlichen Ende der Costa Rei finden Sie meinen persönlichen Geheimtipp: Den Spiaggia die Portu de S’Illixi mit seinen zwei Buchten, die besonders bei Einheimischen beliebt sind.

Camping an der Costa Rei

Eignet sich die Costa Rei auch zum Campen? Auf diese Frage lässt sich nur eine vernünftige Antwort geben: Ja! Gleich mehrere Campingplätze liegen entlang der sonnigen Küste. Die guten Plätze sind allerdings im Sommer derart frequentiert, dass Sie unbedingt vorher reservieren sollten. Zu nennen sind:

  • 4Mori Family Village liegt etwas nördlich, aber ist absolut in Reichweite. Direkt vom Platz aus können Sie zum Strand spazieren, der sehr weitläufig daher kommt und daher nie überfüllt wirkt. Der Platz selbst ist ausladend, hat einen großen Pool mit breiter Rutsche, ein Fußballfeld, ein Restaurant mit ausgezeichneter Pizza und ein wechselhaftes Abendprogramm, das besonders auf Familien eingestellt ist. Kaum ein Abend, an dem die Kids nicht einen Auftritt, Wettbewerb oder Tanzkurs haben. Die ständige Animation hat allerdings auch Schattenseiten: Ganz im italienischen Stil kommt der Platz erst ab 23 Uhr zur Ruhe. Achten Sie bei ausgeprägtem Ruhebedürfnis auf einen Platz Abseits von Bühne und Pool. Diverse Bungalows sind ebenfalls verfügbar – sie sind durchgehend klimatisiert und gut gepflegt. Ich habe hier 2017 eine sehr erholsame Woche verbracht.
  • Ziemlich genau in der Mitte der weitläufigen Küste liegt der Campingplatz Camping Village Capo Ferrato. Der Platz ist etwas kleiner, dafür können die Wohnmobile bis an den Strand vorfahren. Der Platz ist eine etwas ruhigere Alternative und wird von rücksichtsvollen Gästen geprägt – die Animation ist hier nicht übertrieben. Die Gäste loben durchweg die gut gepflegte Anlage und die familiäre Atmosphäre.
  • Alternativ lohnt es sich, bei den örtlichen Agriturismos anzufragen! Dort gibt es häufig Flächen zum Zelten und Stellplätze für Wohnmobile!
  • Achtung: Die beiden anderen großen Campingplätze Le Dune und Tilguerta sind derzeit NICHT empfehlenswert. Bei erstgenanntem kommt es zu Lärmbelästigungen aus anliegenden Diskotheken und üblen Gerüchen, der andere Platz befindet sich im Umbau und hat Probleme, zugesagte Buchungen einzuhalten.
Der riesige Pool des Campingplatzes 4Mori vor dem großen Ansturm.
Der riesige Pool des Campingplatzes 4Mori vor dem großen Ansturm.

Hotels an der Costa Rei

Eine Vielzahl an Hotels erwarten entlang der gefälligen Küste auf ihre Gäste. Da gibt es ganze Siedlungen von Bungalows, ausladende Villen, große Hotels und familiengeführte Häuser. Das kann schnell unübersichtlich werden. Die Hotels auf Sardinien haben eine große Bandbreite an Preisen und Qualität. Eine gute Übersicht finden Sie bei unserem Partner momondo.de – hier werden die Angebote aller Anbieter verglichen.

Das beste Hotel vor Ort ist das Sole d’Estate Agriresidence in Muravera. Im Stil eines Agriturismo ist das Hotel einfach ausgestattet, bietet aber große Apartments, die hervorragend gepflegt sind.

Ferienhäuser an der Costa Rei

Auch Ferienhäuser und Villen sind entlang der Costa Rei verfügbar. Schauen Sie einmal bei Fewo-Direkt.de – hier sind mehr als 300 Ferienhäuser an der Costa Rei im Angebot. Hier gehen Sie mit verifizierten Anbietern und ausführlichen Bewertungen und Bildern für jedes Ferienhaus auf Nummer sicher.

Die Costa Rei bietet sich außerdem auch für einen Pauschalurlaub an: Der Flug ist dann inklusive, für den Transfer zum Hotel ist gesorgt – Sie müssen sich um nichts weiter kümmern!

Cala Sinzias im Oktober - stürmische Begrüßung
Cala Sinzias im Oktober – stürmische Begrüßung

Details zur Costa Rei

Länge: 10 Kilometer
Tiefe: ca. 25 Meter
Wasserqualität: Hoch
Besucheranzahl: Mittel
Parkplätze: Ja, gratis in den vielen Stichstraßen zum StrandInfrastruktur: Ja, diverse Angebote
Region: Sud Sardegna, Muravera
Besonderheit: Weitläufiger Strand, sehr touristisches Umfeld

Instagram-Feed

Something is wrong.
Instagram token error.
Load More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.