Alghero – Stadt der Katalanen

Alghero – Stadt der Katalanen
Gefällt Dir dieser Artikel?

Alghero gilt vielen als schönste Stadt der Insel Sardinien. Im 14. Jahrhundert durch Katalonien-Aragonien in Besitz genommen, wurden hier rasch viele Katalanen angesiedelt, deren Einflüsse bis heute spürbar sind. Erst 1720 wechselten die Herrschaftsverhältnisse über die gesamte Insel abermals, und die vormals enge Verbindung zu den Heimstätten der Katalanen wurde gekappt. Die Sprache jedoch ist geblieben – bis heute wird hier von vielen Einwohnern algheresisch gesprochen, die sardische Variante des Katalan – auch wenn die Mundart unter den jungen Leuten verpöhnt ist.

Die kleine Stadt am Meer gilt als elegant und niemals langweilig.

Alghero, die katalanische Exklave

Die enge Verbindung mit Katalonien war lange vergessen, bis in den 1960er Jahren drei Schiffe aus der “Heimat” in Alghero anlegten – die Menschen strömten zusammen und besinnen sich seither wieder stärker auf ihre katalanischen Wurzeln, wird gar als Barceloneta – kleines Barcelona bezeichnet. Sezessionsbewegungen wie in Spanien liegen den Sarden in Alghero indes fern. Zu autonom wird die Insel verwaltet, zu sehr verbunden sind ihre Bewohner untereinander. Mit Direktflügen aus Girona gelangen jüngst auch vermehrt katalanische Touristen in ihre Enklave l’Alguer, wie der katalanische Name der Stadt lautet.

Die spezielle Kultur von Alghero führt auch dazu, dass die Stadt von den anderen Sarden eher mißtrauisch beäugt wird. Die Einwohner hier gelten als weltoffen und flexibel – was ihnen unter den zurückhaltenden Sarden eher den Ruf eingebracht hat, wenig Charakterfest zu sein. Man spricht vom Alghero auch von einer Insel auf der Insel.

Alghero und die rote Koralle

Wer Alghero besucht, der wird schnell auf die rote Koralle stoßen. Ist sie auf Sardinien häufig, so ist sie in dieser Stadt allgegenwärtig. Die Einwohner sind stolz auf die hiesige Koralle, sagen ihr eine einzigartige orange-rote Farbe nach. Darüber, dass die Koralle in küstennahen Regionen kaum noch anzutreffen ist und nurmehr in großen Tiefen vorkommt, kann dieser Stolz freilich nicht hinwegtäuschen. In vielen Geschäften der Altstadt werden die Korallen zu teils filigran geformten Kunstwerken verarbeitet feilgeboten, ein ganzes Museum ist dem besonderen Lebewesen und ihrer wirtschaftlichen Bedeutung in der Region gewidmet. Ob der Erwerb eines solchen Kleinods, dass von den Frauen Algheros stets dem profanen Gold vorgezogen wurde, moralisch vertretbar ist, muss indes jeder Besucher selbst entscheiden.

Alghero hat zwei Hauptanziehungspunkte, die bei Besuchern sehr beliebt sind:

Die Altstadt von Alghero – Alguer Vella

Der heutige Stadtkern von Alghero geht auf die Befestigung zurück, die im 13. Jahrhundert zum Schutz vor den damals allgegenwärtigen Piraten vorgenommen wurde. Die engen Gassen sind autofrei und bieten mit ihren zahlreichen Geschäften ein wunderbares Umfeld für eine Entdeckungstour. Sie stoßen hier auf zahlreiche Sehenswürdigkeiten, unter die Kathedrale von Alghero mit ihrer markanten Silhouette besonders hervorsticht. Der Verlauf der Stadtmauer wird außerdem von mehreren Wehrtürmen markiert. Der höchste dieser Türme misst stolze 22 Meter und ist als Turm von Sperone oder Esperò Reial, sowie als Turm Sulis bekannt.

Die Stadtmauer ist begehbar und bietet herrliche Blicke über die Stadt. Ein Rundgang auf der Stadtmauer ist ein toller Einstieg für Ihren Besuch in der Stadt.

Gleich vier Museen klären den geneigten Besucher über die historische Vergangenheit der Stadt auf. Das Museo del Corallo di Alghero zeigt die Geschichte der roten Koralle und ihre Bedeutung als Wirtschaftszweig und ist einen Besuch wert – wer allerdings nur an den handwerklichen Ergebnissen der Korallenernte interessiert ist, der wird bei den entsprechenden Manufakturen und Ladengeschäften in der Altstadt besser bedient sein.

Der Hafen von Alghero

Der Hafen von Alghero mit seiner langen Uferpromenade und den zahlreichen Yachten, die auf niedrigen Wellen schaukeln, wirkt bemerkenswert gepflegt. Von hier aus werden zahlreiche Bootstouren angeboten, die eine schöne Abwechslung in den Urlaubsalltag bringen. Besonders empfehlenswert sind die Ausfahrten zur Neptunsgrotte Grotta di Nettuno und die Delphinfahrt – auf der regelmäßig tatsächlich Delphine in freier Wildbahn zu beobachten sind. Die Ausflüge dauern jeweils einen ganzen Tag von ca. 9 bis 17 Uhr. Die Grotte des Neptun ist alternativ auch per Fahrrad oder Auto erreichbar.

Direkt am Hafen finden Sie außerdem Attraktionen zur persönlichen Unterhaltung – darunter ein kleiner Vergnügungspark mit zahlreichen Karussells. Abends wandelt sich der Hafen zu einem Hotspot des abendlichen Vergnügens – bis spät in die Nacht hinein genießen hier Einheimische wie Besucher gleichermaßen die laue Abendluft bei Speise und Getränken.

Sollten Sie zwischendurch Hunger bekommen, so sei Ihnen eine lokale Spezialität wärmstens empfohlen: Focaccia del Milese ist ein delikat gefülltes Fladenbrot mit allerlei Zutaten. Frische Tomaten, Thunfisch, gekochte Eiern, Sardellen, Rucola, gewürfelte Zwiebeln, Speck und eine geheime Sauce  Maria gehören unbedingt dazu.

Nachtleben in Alghero

Im Sommer verwandeln sich die Straßen und Strände von Alghero mit Einbruch der Dunkelheit. Gruppen von Menschen sitzen plaudern zusammen, genießen kühlen Wein und die kühle Brise, die nun mit großer Verlässlichkeit vom Meer her aufkommt. Die Stadt bietet trotz ihrer überschaubaren Größe ein abwechslungsreiches Nachtleben. Ein paar Tipps für Bars und Locations sind

  • Die Pizzeria Pocoloco bietet simple Gerichte und musikalische Untermalung: Hier finden häufig kleinere Konzerte Stadt. Eine tolle Kombination aus zweierlei Genuß!
  • Die Maracaibo Cocktail Bar liegt direkt am Strand und wirkt auch wie ein Beachclub. Hier können Sie den Sonnenuntergang genießen und den Abend bei guter Musik beginnen.
  • Das Agua de Mar ist eine kleine Bar, die sich durch hervorragende Abendunterhaltung einen Namen gemacht hat. Durch ihre Lage direkt an der Strandpromenade, tanzbare (Live-) Musik und gute Cocktails entwickeln sich hier zu fortgeschrittener Stunde die besten Parties der Stadt.
  • Den perfekten Mitternachtssnack finden Sie im Los Cornettos – hier treffen sich die Nachtschwärmer, bevor es dann wirklich zu Bett geht.

Instagram Feed zu #Alghero

Something is wrong.
Instagram token error.
Load More

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.