Sassari – Universitätsstadt im Nordwesten

Sassari ist mit seinen 130.000 Einwohnern nach Cagliari die zweitgrößte Stadt der Insel Sardinien und die Hauptstadt der gleichnamigen Provinz, zu der auch die Costa Smeralda und Olbia gehören. Sassari blickt auf eine lange und bewegte Geschichte zurück. Die Stadt wurde um 1150 gegründet, als die Bewohner der antiken Stadt Turris Libysonis, die heute Porto Torres heißt, vor den ständigen Angriffen der Piraten in das Hinterland umsiedelten. Kurz darauf wurde die junge Stadt die erste freie Stadt der Insel.

Die Freiheit währte indes nicht lang, Sassari geriet wie der Rest der Insel unter wechselnde Herrschaft. Die Einwohner verloren jedoch nie ihren Freiheitswillen, aus dem sie noch heute ein gehöriges Maß an Selbstbewusstsein schöpfen.

Sassari ist heute wegen der ansässigen Universiät bedeutsam, die 1617 gegründet wurde. Die Studenten verleihen der Stadt ein lebendiges Wesen, das besonders an den Wochenenden zur Geltung kommt, wenn die zahlreichen ausladenden Plätze der Stadt von jugendlich wirkenden Menschen in Beschlag genommen wird.

Platz im Zentrum von Sassari
Platz im Zentrum von Sassari

Die Altstadt von Sassari indes ist von überschaubarer Größe. Sie umspannt die Kathedrale San Nicolas und wird von schmalen Gassen und großen Plätzen geprägt. Zentrum des gesellschaftlichen Lebens ist der Platz Piazza d’Italia, der durch ein monumentales Denkmal des Königs Vittorio Emanuele II markiert wird. Der Platz wird von prachtvollen Bauten gesäumt, die einen außerordentlichen Charme verströmen. Mit zahlreichen Cafés und kleineren Trttorias haben Sie hier einen perfekten Anlaufpunkt, um kurz innezuhalten und die herrliche Umgebung wirken zu lassen.

Sehenswürdigkeiten in Sassari

Neben der Kathedrale San Nicolas mit seiner eindrucksvollen Fassade mit barocker Prägung und der berühmten Madonna des Bosco über dem Altar verfügt das Stadtgebiet über zahlreiche weitere Kirchen und Kapellen, die einen Besuch wert sind, dazu zählen

  • die Kirche Santa Maria di Betlem aus dem 12. Jahrhundert an der Piazza Santa Maria, die eine der ältesten Kirchen von Sardinien ist
  • die Sant’Antonio Abate an der Piazza Sant’Antonio mit seinem Hochaltar, der teilweise vergoldet und mit kunstvollen Schnitzereien verziert ist
  • das Nationalmuseum Museo Nazionale G.A. Sanna, das auf der Privatsammlung des namensgebenden Mäzen Antonio Sanna basiert. Es bietet seinen Besuchern einen Querschnitt der Inselgeschichte aus allen Epochen und ist gut geführt
  • die Ausstellung des Mostra Permanente dell’Artigianato Sardo zeigt die ganze Vielfalt der sardischen Handwerkskunst
  • das Wahrzeichen der Stadt, der Brunnen Fontana del Rosello aus dem 17. Jahrhundert. Über Jahrhunderte hinweg war dieser Brunnen die zentrale Quelle für Trinkwasser und somit Lebensmittelpunkt der Stadt. Da Wasser ist heute nicht mehr trinkbar, ein Anziehungspunkt ist der Brunnen aber allemal noch.
  • die zentrale Geschäftsstraße und Flaniermeile Corso Vittorio Emanuele II, die sich einmal quer durch die Altstadt zieht ist ein toller Startpunkt für den Stadtbummel. Angesichts dieses prachtvollen Boulevards wird schnell ersichtlich, warum in der Fachliteratur auf die französische Prägung der Stadt hingewiesen wird, die jedoch vornehmlich architektonischer Natur ist. Die kleinen Seitenstraßen bieten zahlreichen kleineren Geschäften eine Heimstatt – hier werden Kunsthandwerk und allerlei sehenswertes feil geboten.
  • der Stadtpark Parco di Monserrato bietet einen Moment der Ruhe inmitten der Stadt. Er ist herrlich angelegt und gut gepflegt

Das Nachtleben von Sassari

Wenn Sie abendliche Unterhaltung suchen, so werden Sie in Sassari schnell fündig. Einige Tipps sind:

  • das Cicchetto an der Piazza Efisio Pasquale serviert 80 verschiedene Gin-Sorten. Ganz sicher ist etwas für Ihren Geschmack dabei
  • die Abetone Music Bar ist in den späten Abendstunden ein immer gut besuchter Anziehungpunkt. Die Bar ist viel zu klein für die vielen Menschen, die daher auf die Straße ausweichen. Ausgelassene Stimmung garantiert, häufig getragen von Live-Musik. Wem es gelingt, bis an die Bar vorzudringen, der kann hier gute Cocktails bekommen. Morgens gibt es hier gelungenes Frühstück.

Kulinarische Genüsse in Sassari

Einer der Höhepunkte eines jeden Besuchs in Sassari ist zweifellos das Eintauchen in die köstliche sardische Küche. Geprägt von der jahrhundertealten Landwirtschaft und dem reichen Fischfang, ist die Küche von Sassari ein Fest für jeden Feinschmecker.

Eine typische Mahlzeit könnte mit einer Auswahl an lokalen, sardischen Käsesorten beginnen, wie zum Beispiel dem berühmten Pecorino Sardo, oder dem milderen Casizolu. Dazu werden oft hauchdünne Scheiben von sardischem Schinken, bekannt als Prosciutto di Sardegna, serviert.

Hauptgerichte in Sassari sind oft rustikal und sättigend. “Porceddu”, ein kleines, am Spieß geröstetes Schwein, ist ein traditionelles Gericht, das du unbedingt probieren solltest. Seefood-Liebhaber kommen in Sassari auch auf ihre Kosten, dank der Nähe zur Küste. “Fregola con arselle”, eine Art Pasta mit Venusmuscheln, ist ein typisches Gericht, das du in vielen Restaurants in Sassari finden wirst.

3x Nudeln auf Sardinien
3x Nudeln auf Sardinien

Süße Leckereien umfassen “Sebadas” – mit Käse gefüllte Teigtaschen, die mit Honig übergossen und dann frittiert werden – ein perfekter Abschluss für jedes Essen.

Für den besten Geschmack der sardischen Küche empfehle ich das Restaurant “Su Barchile” in Orosei, das für seine traditionellen Gerichte und seine warme, einladende Atmosphäre bekannt ist. Für die Feinschmecker unter euch ist “Il Pescatore” in Porto Cervo ein absolutes Muss. Hier kannst du einige der besten Meeresfrüchte Sardiniens in einem eleganten und stilvollen Ambiente genießen.

Vorspeisen auf Sardinien: Herzhaft!
Vorspeisen auf Sardinien: Herzhaft!

Vergiss nicht, das alles mit einigen der hervorragenden Weine der Region hinunterzuspülen. Der kräftige Cannonau oder der knackige Vermentino sind die perfekten Begleiter für deine kulinarische Reise durch Sassari.

Guten Appetit, oder wie man auf Sardinisch sagt, “Bonu apetitu”!

Veranstaltungen und Feste in Sassari

Eine Reise nach Sassari wäre nicht komplett ohne den Besuch eines der zahlreichen traditionellen Feste oder Veranstaltungen, die das ganze Jahr über stattfinden. Diese Veranstaltungen sind eine hervorragende Möglichkeit, tiefer in die Kultur und Traditionen von Sassari und Sardinien einzutauchen.

Ein Muss für jeden Besucher ist die “Cavalcata Sarda”, das größte traditionelle Fest auf Sardinien, das jedes Jahr Ende Mai in Sassari stattfindet. Die Cavalcata feiert die Inselkultur mit einer farbenfrohen Parade von Trachten, Pferdeshows, Volkstänzen und traditioneller Musik. Die prächtig gekleideten Reiter und die Kostüme der Teilnehmer sind ein echtes Spektakel und eine Freude für die Augen.

Zu Festtagen wird traditionelles Ornat angelegt.
Zu Festtagen wird traditionelles Ornat angelegt.

Im August, anlässlich des Festes der Assunta, wird das “Faradda di li candareri” abgehalten. Dies ist ein beeindruckender Umzug von riesigen Kerzen, die von den verschiedenen Zünften der Stadt getragen werden. Der Umzug endet mit dem Aufstieg auf die Kirche Santa Maria, wo die Kerzen in einem Wettbewerb hochgehoben werden. Es ist ein einzigartiges Ereignis, das die tiefe religiöse Hingabe und Gemeinschaft der Einwohner von Sassari widerspiegelt.

Ein weiterer Höhepunkt ist das “Time in Jazz”-Festival, das jedes Jahr im August stattfindet. Begründet von dem berühmten sardischen Trompeter Paolo Fresu, bringt dieses Festival Jazzmusiker aus der ganzen Welt in die Stadt und ihre Umgebung. Die Konzerte, oft in ungewöhnlichen Orten wie Kirchen, Plätzen oder in der freien Natur, sind ein absolutes Highlight für Musikliebhaber.

Egal, zu welcher Jahreszeit du Sassari besuchst, es gibt immer etwas zu feiern. Diese Veranstaltungen sind mehr als nur eine Show, sie sind eine Lebenseinstellung, die tief in der sardischen Kultur verwurzelt ist. Sie sind ein Beweis für die Lebensfreude und Gastfreundschaft der Menschen in Sassari. Genieße sie in vollen Zügen!

Übernachtung in Sassari – Empfehlungen für jeden Geldbeutel

Wenn es um Übernachtungsmöglichkeiten in Sassari geht, hast du die Qual der Wahl. Von luxuriösen Hotels bis hin zu charmanten Bed & Breakfasts – es ist für jeden Geldbeutel und Geschmack etwas dabei.

Luxusliebhaber sollten das “Hotel Carlo Felice” in Betracht ziehen. Dieses 4-Sterne-Hotel bietet stilvoll eingerichtete Zimmer, einen Fitnessraum und ein hervorragendes Restaurant, das lokale und internationale Küche serviert. Dank der zentralen Lage bist du nur einen kurzen Spaziergang von den wichtigsten Sehenswürdigkeiten entfernt.

Für ein mittleres Budget ist das “Hotel Marini” eine ausgezeichnete Wahl. Es bietet komfortable und saubere Zimmer, ein reichhaltiges Frühstück und einen freundlichen Service. Das Hotel liegt etwas außerhalb des Stadtzentrums, ist aber dank der hervorragenden öffentlichen Verkehrsanbindung gut zu erreichen.

Reisende mit kleinem Budget können sich für das “B&B Il Pavone” entscheiden. Dieses familiengeführte Bed & Breakfast bietet gemütliche Zimmer und ein herzhaftes hausgemachtes Frühstück. Die Besitzer sind bekannt für ihre Gastfreundschaft und geben gerne Tipps für Ausflüge in und um Sassari.

Wenn du nach einer einzigartigen Erfahrung suchst, könnte das “B&B La Porta Accanto” das Richtige für dich sein. Dieses Bed & Breakfast befindet sich in einem historischen Gebäude in der Altstadt und bietet individuell eingerichtete Zimmer. Das Beste daran ist die Dachterrasse, von der aus du einen atemberaubenden Blick über Sassari hast.

Alle Hotels und Unterkünfte findest Du hier bei Booking.com oder hier auf momondo.de.

Egal, wo du dich entscheidest zu übernachten, in Sassari wirst du dich immer willkommen fühlen. Viel Spaß bei deinem Besuch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert