Spiaggia La Marmorata – Strand bei Santa Teresa Gallura

Spiaggia La Marmorata

La Marmorata – Wer in der Gegend von Santa Teresa Gallura auf der Suche nach einem Strand-Highlight ist, dem sei der Strand La Marmorata empfohlen, der etwa 20 Auto-Minuten westlich der Stadt liegt.

Dieser Strand wird von einer riesigen Hotelanlage gesäumt, die aber in der Nebensaison menschenleer und geschlossen wirkt. So auch bei unserem Besuch – ein weiteres Opfer des Corona-Jahres 2020. Der Sand hier ist absolut fein, nur wenige Besucher haben sich eingefunden. Das Wasser ist klar und leuchtet in hellem türkis. Das ist genau unser Strand.

„Spiaggia La Marmorata – Strand bei Santa Teresa Gallura“ weiterlesen

Rena Majore – Strand bei Santa Teresa Gallura

Rena Majore

Einige Kilometer südlich von Santa Teresa Gallura liegt der Ort Rena Majore, der über einen fantastischen vorgelagerten Strand verfügt. Der Ort selbst ist sehr touristisch – ein schmaler Pinienhain trennt die Wohnanlagen der Besucher vom Strand. Der nahe Ort sorgt für ein gewisses Maß an Komfort und gute Infrastruktur. Familien mit Kindern fühlen sich hier wohl, da das Wasser an diesem Strand sehr flach ist. Von Santa Teresa Gallura aus benötigst Du mit dem Auto zum Strand etwa 15 Minuten. Der Strand ist vom Parkplatz aus innerhalb von 5 bis 10 Minuten erreichbar. Seine exponierte Lage an der Westküste macht ihn angreifbar für Wind und Wellen – einen Besuch kann ich nur an windstillen Tagen empfehlen.

„Rena Majore – Strand bei Santa Teresa Gallura“ weiterlesen

Spiaggia Zia Culumba auf dem Capo Testa

Spiaggia Zia Culumba - Schöner Sandstrand am Capo Testa

Das Capo Testa hat verschiedene Strände. Der Spiaggia Zia Culumba ist einer der schönsten davon – und er ist einfach erreichbar!

Der Strand Zia Culumba liegt halbrund in die steile Küste geschnitten dar. Parken ist nur oberhalb der Bucht an der Straße möglich – im Sommer dürfte das so gut wie unmöglich sein. Auf der rechten Seite zeichnet sich ein wenig Baumschatten ab, wir steuern diese Ecke an. Ich erkunde die Umgebung. Ein schmaler Kletterpfad führt an der linken Seite der Bucht an Punta Akuta vorbei zur Felsspitze, wo die Karte einen Turm – den Colonne Romana verzeichnet. Zu sehen sind aber lediglich ein paar Löcher im Felsen.

„Spiaggia Zia Culumba auf dem Capo Testa“ weiterlesen

Spiaggia di Porto Liscia und Cala Macchia Mala – Halbinsel Culuccia

Cala Macchia Mala

Spiaggia di Porto Liscia und Cala Macchia Mala – Wir nehmen uns als nächstes die Halbinsel Culuccia vor und steuern den Strand Cala del Fico an, der per kurzem Fußweg erreichbar sein soll. Die Halbinsel Culuccia empfängt uns mit der schroffen Wildheit der Gallura – enge Straßen, die bald in Schotterpisten übergehen, niedrige, windgezeichnete Macchia. Culuccia bringt vieles auf den Punkt, wofür die Gallura im Norden von Sardinien steht.

„Spiaggia di Porto Liscia und Cala Macchia Mala – Halbinsel Culuccia“ weiterlesen

Spiaggia I due Mar und Cala Caprese auf Caprera

Kleine Nebenbuchten am Spiaggia I due Mar

Der Strand Spiaggia I due Mar mit der angeschlossenen Cala Caprese liegt in direkter Nachbarschaft zum Spiaggia del Costone, wir haben einen ganzen Nachmittag an diesem herrlichen Ort verbracht. Der Strand liegt im Süden der Insel Caprera entlang einer schmalen Landzunge.

Spiaggia I due Mar auf Caprera

Vom kleinen Parkplatz aus treffen wir zunächst auf den weitläufigen Spiaggia I due Mar. Der erste Eindruck ist nur bedingt einladend. Ein dichter Algenteppich säumt das Ufer und verströmt einen unangenehmen Geruch. Wir wollen schon den Rückweg antreten, da beschließe ich noch, den kleinen Nebenstrand Cala Caprese zu erkunden.

„Spiaggia I due Mar und Cala Caprese auf Caprera“ weiterlesen

Spiaggia dello Strangolato auf La Maddalena

Blick auf den Spiaggia Strangolato

Der Strand Spiaggia dello Strangolato ist über eine schmale Piste zu erreichen, die vom Regen ausgewaschen ist. Zunächst gelangen wir zu einer schmalen Landzunge mit niedrigen Felsen, die etwas Schutz bieten. Zu beiden Seiten des schmalen Strandes plätschert das Mittelmeer, ein paar Einheimische haben sich hier zur Mittagspause niedergelassen.

„Spiaggia dello Strangolato auf La Maddalena“ weiterlesen

Spiaggia del Relitto auf Caprera

Spiaggia Relitto auf Caprera

Spiaggia del Relitto liegt im Süden von Caprera in einer tiefen Bucht. Nach einem kurzen Fußweg von ca. 200 Metern vom Parkplatz aus erreichen wir ihn. Linker Hand ziehen sich Felsen mit dichter Macchia entlang, rechts flache Felsen mit spärlichem Bewuchs.

In der Bucht liegt eine Holzkonstruktion, die wie ein schmales Schiffswrack aussieht. Dort tummeln sich zahlreiche winzige Fische. Nach etwa 50 Metern wird das Wasser schnell fünf Meter tief. Ein Drohnenflieger mit einer neongelben Mavic Mini versucht trotz Wind sein Glück. Später tue ich es ihm gleich.

Spiaggia del Relitto auf Caprera
Spiaggia del Relitto auf Caprera

Für ein Mittagessen findest Du direkt hinter dem Strand das kleine Restaurant Ristobar Poldo Beach – eine charmante Bar mit herrlichem Blick über die Bucht. Ich esse Nudeln mit local fish, die Mädels Burger, der sich als pure Frikadelle entpuppt.

Mittagessen mit Meerblick: Ristobar Poldo Beach
Mittagessen mit Meerblick: Ristobar Poldo Beach

Der Strand Spiaggia del Relitto ist für einen Badetag hervorragend geeignet. Der Sand ist fein, der Einstieg in das Wasser flach und einfach. Unter Wasser lassen sich viele Fische beaobachten, die rings um das Wrack und die felsigen Ufer an den Seiten der Bucht nach Nahrung suchen.

Details zum Spiaggia del Relitto

Länge: 100 Meter
Tiefe: 20 Meter
Wasserqualität: Hoch
Besucheranzahl: Mittel
Parkplätze: Ja
Infrastruktur: Ja, Restaurant und Schirmverleih
Region: Sassari, Olbia-Tempio, La Maddalena
Besonderheit: Mäßig besuchter Strand im Süden von Caprera

Live vor Ort: Instagram-Feed zu #Caprera

Bei Instagram bekommst Du einen guten Überblick, was aktuell vor Ort geschieht. So sieht es derzeit auf Caprera aus!

Mehr laden

Cala Spalmatore – Hübscher Strand an der Panoramastraße von La Maddalena

Direkt an der Panoramastraße, zwischen den Hügeln hinter dem Ort La Maddalena gelegen, findet sich der kleine Strand Cala Spalmatore. Er erstreckt sich über eine Länge von nur knapp 50 Metern inmitten einer langgezogenen Bucht. Auf der rechten Seite ist er von steilen Felsen eingerahmt, die auch für einen guten Windschutz sorgen.

Das Wasser ist klar und von leicht türkiser Farbe. Das Ufer fällt flach ab – zum Baden ist dieser Strand daher auch für Kinder bestens geeignet. Der Sand ist allerdings nicht besonders fein.

Am linken Ufer liegt ein winziger Hafen, in dem kleine Boote liegen. Die ansässige Strandbar hat nur im Sommer geöffnet, wirkte bei unserem letzten Besuch im Herbst 2020 (das Corona-Jahr) allerdings dauerhaft geschlossen. Sanitäre Anlagen und Schirmverleih gibt es hier nicht.

Details zur Cala Spalmatore

Länge: 50 Meter
Tiefe: 10 Meter
Wasserqualität: Hoch
Besucheranzahl: Mittel
Parkplätze: Ja, oberhalb der Bucht an der Panoramastraße
Infrastruktur: Nein
Region: Olbia, La Maddalena
Besonderheit: Kleiner, windgeschützter Strand, mäßig besucht

Karte: Cala Spalmatore

#LaMaddalena auf Instagram

Mehr laden

Cala Domestica – Wilder Strand der Costa Verde bei Buggeru

Cala Domestica mit heftigen Wellen

Schon die Anfahrt zur Cala Domestica ist ein Abenteuer. Von Süden kommend, verlässt man die gut ausgebaute Hauptstraße zu Gunsten einer engen Serpentinenpiste, die eine herrliche Berglandschaft quert. In etwa einer Stunde Fahrtzeit ab der Abzweigung erreicht der geneigte Besucher die Bucht, die sich als wilde Schönheit entpuppt.

„Cala Domestica – Wilder Strand der Costa Verde bei Buggeru“ weiterlesen

Porto Tramatzu – Perle der Costa del Sud

Porto Tramatzu

Porto Tramatzu ist ein herrlich gelegener Strand im Südwesten von Sardinien im Westen der Costa del Sud. Der Strand liegt sichelförmig und windgeschützt in einer kleinen Bucht. Bei meinem Besuch ging der Mistral recht stark über den Süden der Insel – aber am Strand Porto Tramatzu merkten wir kaum etwas davon. Gesäumt wird die Bucht von einem alten, mittlerweile verlassenen Hotel, dessen Umkleidekabinen noch den Strand begrenzen und dem Strand einen morbiden Charme verleihen. Eingerahmt ist der Strand von Felsen und grüner Macchia.

„Porto Tramatzu – Perle der Costa del Sud“ weiterlesen

Die Traumstrände der Baunei – Anreise und Tipps

Bootstour ab Arbatax

Die Traumstrände von Sardinien sind Anziehungspunkt für viele Besucher, die zum Baden auf die Insel kommen. Besonders gerühmt werden die entlegenen Buchten der Baunei entlang der Steilküste der Ogliastra zwischen Arbatax und Orosei. Sie gelten zurecht als besondere Schönheiten – die Cala Mariolu mit ihren weißen Felsen und dem türkisen Wasser. Die Cala Goloritzé mit ihren spitzen Felsnadeln – den Karotten. Die Cala Luna mit ihren geheimnisvollen Höhlen. Die Cala Biriala mit ihrem kristallklaren Wasser.

„Die Traumstrände der Baunei – Anreise und Tipps“ weiterlesen

Spiaggia di Lu Impostu bei San Teodoro

Der Strand von Cea

Der Strand Lu Impostu bei San Teodoro ist ein weiteres Highlight, das Sie nicht auslassen sollten, wenn Ihr Weg Sie entlang der Ostküste führt. Eingerahmt von grünen Hängen und windgeschützt vom nördlich gelegenen Capo Coda erstreckt sich das feinsandige Halbrund über eine Länge von einem knappen Kilometer. Hinter dem Strand erstreckt sich eine Lagune, die am südlichen Ende des Strandes mit dem Meer verbunden ist. Es ergibt sich ein Strand im Stil einer schmalen Landzunge, der frei im Meer zu treiben scheint.
Der Sand und das flach abfallende Ufer sowie die windgeschützte Lage machen den Strand von Lu Impostu zu einem beliebten Ziel für Familien, die hier herrliche Badetage verbringen. Das einzigartige Erscheinungsbild des Strandes locken in der Hauptsaison zahlreiche Besucher an, die den schmalen Sandstreifen bevölkern. Das Wasser strahlt förmlich in verschiedenen Nuancen von Türkis und ist nahezu vollständig durchsichtig. Die niedrigen Dünen der Umgebung sind für ihre wildwachsenden Lilien bekannt.
Lu Impostu wird mit “Ort der Verschiffung” oder “Landeplatz” übersetzt und deutet darauf hin, dass der Ort einstmals zum Anlanden von Schiffen und als Handelsplatz genutzt wurde.

„Spiaggia di Lu Impostu bei San Teodoro“ weiterlesen