Spiaggia La Marmorata – Strand bei Santa Teresa Gallura

Spiaggia La Marmorata

La Marmorata – Wer in der Gegend von Santa Teresa Gallura auf der Suche nach einem Strand-Highlight ist, dem sei der Strand La Marmorata empfohlen, der etwa 20 Auto-Minuten westlich der Stadt liegt.

Dieser Strand wird von einer riesigen Hotelanlage gesäumt, die aber in der Nebensaison menschenleer und geschlossen wirkt. So auch bei unserem Besuch – ein weiteres Opfer des Corona-Jahres 2020. Der Sand hier ist absolut fein, nur wenige Besucher haben sich eingefunden. Das Wasser ist klar und leuchtet in hellem türkis. Das ist genau unser Strand.

„Spiaggia La Marmorata – Strand bei Santa Teresa Gallura“ weiterlesen

Rena Majore – Strand bei Santa Teresa Gallura

Rena Majore

Einige Kilometer südlich von Santa Teresa Gallura liegt der Ort Rena Majore, der über einen fantastischen vorgelagerten Strand verfügt. Der Ort selbst ist sehr touristisch – ein schmaler Pinienhain trennt die Wohnanlagen der Besucher vom Strand. Der nahe Ort sorgt für ein gewisses Maß an Komfort und gute Infrastruktur. Familien mit Kindern fühlen sich hier wohl, da das Wasser an diesem Strand sehr flach ist. Von Santa Teresa Gallura aus benötigst Du mit dem Auto zum Strand etwa 15 Minuten. Der Strand ist vom Parkplatz aus innerhalb von 5 bis 10 Minuten erreichbar. Seine exponierte Lage an der Westküste macht ihn angreifbar für Wind und Wellen – einen Besuch kann ich nur an windstillen Tagen empfehlen.

„Rena Majore – Strand bei Santa Teresa Gallura“ weiterlesen

Spiaggia Zia Culumba auf dem Capo Testa

Spiaggia Zia Culumba - Schöner Sandstrand am Capo Testa

Das Capo Testa hat verschiedene Strände. Der Spiaggia Zia Culumba ist einer der schönsten davon – und er ist einfach erreichbar!

Der Strand Zia Culumba liegt halbrund in die steile Küste geschnitten dar. Parken ist nur oberhalb der Bucht an der Straße möglich – im Sommer dürfte das so gut wie unmöglich sein. Auf der rechten Seite zeichnet sich ein wenig Baumschatten ab, wir steuern diese Ecke an. Ich erkunde die Umgebung. Ein schmaler Kletterpfad führt an der linken Seite der Bucht an Punta Akuta vorbei zur Felsspitze, wo die Karte einen Turm – den Colonne Romana verzeichnet. Zu sehen sind aber lediglich ein paar Löcher im Felsen.

„Spiaggia Zia Culumba auf dem Capo Testa“ weiterlesen

Capo Testa und das Valle de la Luna

Capo Testa: Leuchtturm und Valle della Luna

Das Capo Testa an der Nordspitze von Sardinien kann guten Gewissens als Naturwunder bezeichnet werden. Mächtige Granit-Formationen, durch Wind und Wetter in bizarre Strukturen geformt, durchbrochen von einzelnen Buchten und Tälern, säumen hier die schöne Küste. Die hauptsächlichen Anziehungspunkte für Besucher sind der Leuchtturm Faro di Capo Testa und das Tal Valle della Luna. Aber auch schöne Strände hat das Kap zu bieten!

„Capo Testa und das Valle de la Luna“ weiterlesen

Santa Teresa Gallura – Karte, Tipps, Highlights

Santa Teresa Gallura

Die schmucke Stadt Santa Teresa Gallura markiert den nördlichsten Punkt der Insel Sardinien und bildet gleichsam die Hauptstadt der Region Gallura. Gegründet wurde sie 1808 durch König Viktor Emanuel I, der sie nach seiner Frau Maria Teresa benannte. Durch die natürliche Hafenbucht Porto Longonsardo war der Ort allerdings schon lange zuvor von wirtschaftlicher Bedeutung: Schon die Römer transportierten aus den umliegenden Steinbrüchen Granit in Richtung des italienischen Festlandes. Santa Teresa Gallura hat heute 5000 Einwohner, deren Zahl in den Sommermonaten um 40.000 Übernachtungsgäste auf ein Vielfaches anwächst. Dann prägen die Besuchermassen das Bild. Ähnlich wie Villasimius liegt das Stadtzentrum von Santa Teresa Gallura weithin sichtbar auf einem Hügel.

„Santa Teresa Gallura – Karte, Tipps, Highlights“ weiterlesen

Spiaggia di Porto Liscia und Cala Macchia Mala – Surfen auf Culuccia

Cala Macchia Mala

Spiaggia di Porto Liscia und Cala Macchia Mala – Wir nehmen uns auf dem Weg nach Santa Teresa Gallura die Halbinsel Culuccia vor und steuern den Strand Cala del Fico an, der per kurzem Fußweg erreichbar sein soll. Die Halbinsel Culuccia empfängt uns mit der schroffen Wildheit der Gallura – enge Straßen, die bald in Schotterpisten übergehen, niedrige, windgezeichnete Macchia. Culuccia bringt vieles auf den Punkt, wofür die Gallura im Norden von Sardinien steht.

„Spiaggia di Porto Liscia und Cala Macchia Mala – Surfen auf Culuccia“ weiterlesen

Spiaggia I due Mar und Cala Caprese auf Caprera

Kleine Nebenbuchten am Spiaggia I due Mar

Der Strand Spiaggia I due Mar mit der angeschlossenen Cala Caprese liegt in direkter Nachbarschaft zum Spiaggia del Costone, wir haben einen ganzen Nachmittag an diesem herrlichen Ort verbracht. Der Strand liegt im Süden der Insel Caprera entlang einer schmalen Landzunge.

Spiaggia I due Mar auf Caprera

Vom kleinen Parkplatz aus treffen wir zunächst auf den weitläufigen Spiaggia I due Mar. Der erste Eindruck ist nur bedingt einladend. Ein dichter Algenteppich säumt das Ufer und verströmt einen unangenehmen Geruch. Wir wollen schon den Rückweg antreten, da beschließe ich noch, den kleinen Nebenstrand Cala Caprese zu erkunden.

„Spiaggia I due Mar und Cala Caprese auf Caprera“ weiterlesen

Spiaggia dello Strangolato auf La Maddalena

Blick auf den Spiaggia Strangolato

Der Strand Spiaggia dello Strangolato ist über eine schmale Piste zu erreichen, die vom Regen ausgewaschen ist. Zunächst gelangen wir zu einer schmalen Landzunge mit niedrigen Felsen, die etwas Schutz bieten. Zu beiden Seiten des schmalen Strandes plätschert das Mittelmeer, ein paar Einheimische haben sich hier zur Mittagspause niedergelassen.

„Spiaggia dello Strangolato auf La Maddalena“ weiterlesen

Palau – Urlaub zwischen La Maddalena und Costa Smeralda

Palau: Stadt und Hafen verschmelzen.

Palau kommt zunächst unspektakulär daher – ein kleiner Hafenort im Nordosten der Insel Sardinien. Der Charme dieser Ortschaft besteht vornehmlich aus seiner perfekten Lage, die ihn zu einem tollen Ausgangspunkt für einen Urlaub macht – denn viele attraktive Ziele sind von hier aus in kürzester Zeit erreichbar!

Palau hat knapp 4000 Einwohner und gehört zur Provinz Sassari. Die bekannteste Sehenswürdigkeit ist das Capo d’Orso, das Kap des Bären.

„Palau – Urlaub zwischen La Maddalena und Costa Smeralda“ weiterlesen

Cala Spalmatore – Hübscher Strand an der Panoramastraße von La Maddalena

Direkt an der Panoramastraße, zwischen den Hügeln hinter dem Ort La Maddalena gelegen, findet sich der kleine Strand Cala Spalmatore. Er erstreckt sich über eine Länge von nur knapp 50 Metern inmitten einer langgezogenen Bucht. Auf der rechten Seite ist er von steilen Felsen eingerahmt, die auch für einen guten Windschutz sorgen.

Das Wasser ist klar und von leicht türkiser Farbe. Das Ufer fällt flach ab – zum Baden ist dieser Strand daher auch für Kinder bestens geeignet. Der Sand ist allerdings nicht besonders fein.

Am linken Ufer liegt ein winziger Hafen, in dem kleine Boote liegen. Die ansässige Strandbar hat nur im Sommer geöffnet, wirkte bei unserem letzten Besuch im Herbst 2020 (das Corona-Jahr) allerdings dauerhaft geschlossen. Sanitäre Anlagen und Schirmverleih gibt es hier nicht.

Details zur Cala Spalmatore

Länge: 50 Meter
Tiefe: 10 Meter
Wasserqualität: Hoch
Besucheranzahl: Mittel
Parkplätze: Ja, oberhalb der Bucht an der Panoramastraße
Infrastruktur: Nein
Region: Olbia, La Maddalena
Besonderheit: Kleiner, windgeschützter Strand, mäßig besucht

Karte: Cala Spalmatore

#LaMaddalena auf Instagram

Mehr laden