Cagliari – Hauptstadt und Schmelztiegel der Kulturen

Cagliari

Die Gründung der Stadt Cagliari ging auf den natürlichen Hafen zurück, dessen geschützte Lage den Standort für die Schifffahrt und den Handel interessant machte. Der Hafen ist das Herz der Hauptstadt Sardiniens, Cagliari. Die Stadt hat sich im Laufe der Jahrhunderte von einer militärischen Festung zu einer modernen Metropole entwickelt und ist heute mit ihren rund 170.000 Einwohnern sowohl das wirtschaftliche Zentrum als auch die Hauptstadt der Insel.

„Cagliari – Hauptstadt und Schmelztiegel der Kulturen“ weiterlesen

Asinara – das Alcatraz von Sardinien

Asinara Gefängnis

Asinara, oft als das “Alcatraz von Sardinien” bezeichnet, ist eine Insel voller Gegensätze und geheimnisvoller Geschichten. Gelegen im kristallklaren Wasser des Golfs von Asinara im Norden Sardiniens, hat diese Insel eine bewegte Vergangenheit, die von ihrer Nutzung als Gefängnisinsel zeugt, auf der einst hochrangige Mafia-Bosse und politische Gefangene inhaftiert waren. Doch jenseits ihrer ehemaligen Rolle als Hochsicherheitsgefängnis offenbart Asinara eine andere, weitgehend unberührte Seite: ein Naturparadies, das durch die Gründung des Nationalparks Asinara im Jahr 1997 unter Schutz gestellt wurde.

„Asinara – das Alcatraz von Sardinien“ weiterlesen

Die majestätischen Berge Sardiniens: Eine Reise zu den Gipfeln der Insel

Auf dem Gipfel des La Marmora

Sardinien zieht auch Kletterer, Tourengänger und Wanderer in seinen Bann. Das liegt auch an der aufregenden Landschaft, die hier auf den geneigten Besucher warten. Die schönsten Touren habe ich bereits in einem anderen Artikel behandelt – heute soll es um die Berge und Gipfel von Sardinien gehen. Denn: Sardinien ist bekannt für atemberaubende Küstenlandschaften, birgt in ihrem Inneren aber eine Welt von ungeahnter Schönheit und Erhabenheit – die majestätischen Berge.

Dieser Artikel entführt Sie auf eine Reise durch die bemerkenswertesten Gipfel Sardiniens, von den höchsten Erhebungen bis zu den unbekannten Bergen der Insel.

„Die majestätischen Berge Sardiniens: Eine Reise zu den Gipfeln der Insel“ weiterlesen

Hundert werden auf Sardinien: Das Geheimnis der Alten Sarden

Fit bis in's hohe Alter

Die Barbagia an der Ostküste von Baunei auf Sardinien zählt zu den wenigen Blauen Zonen der Welt – hier werden die Menschen besonders alt und es gibt eine außerordentliche Anzahl von Menschen, die über Hundert Jahre alt sind. Im Unterschied zur Region Okinawa in Japan sind es aber auf Sardinien nicht nur die Frauen, die außergewöhnlich alt werden – vielmehr erreichen auch viele Männer dieses hohe Alter. Verschiedene Forscher und Autoren haben sich auf die Suche nach dem Geheimnis des gesunden Alterns gemacht. Die wichtigsten Erkenntnisse habe ich für Sie zusammengetragen.

„Hundert werden auf Sardinien: Das Geheimnis der Alten Sarden“ weiterlesen

Wohin auf Sardinien? Wo ist es am schönsten?

Am Strand von Maimoni

Nachdem ich mehrere ausgedehnte Urlaube auf Sardinien verbracht und die Insel von Norden bis Süden durchstreift habe, kann ich dir eine fundierte Antwort auf diese Fragen geben. Um die Orientierung zu erleichtern, teile ich die schönsten Destinationen Sardiniens in zwei große Regionen auf: Den Norden, dessen Hauptanlaufpunkt der Flughafen Olbia ist, und den Süden, der am besten über den Flughafen Cagliari erreichbar ist.

„Wohin auf Sardinien? Wo ist es am schönsten?“ weiterlesen

Capo Caccia: Wilde Schönheit und atemberaubende Aussichten

Aussichtspunkt am Capo Caccia

Capo Caccia, eine beeindruckende Landzunge an der Nordwestküste Sardiniens, hat mehr zu bieten als faszinierende Landschaften und atemberaubende Aussichten. Die Herkunft seines Namens – Caccia bedeutet auf Italienisch “Jagd” – deutet auf eine tief verwurzelte Tradition hin, die das Kap zu einem besonderen Reiseziel macht.

Die Geschichte geht zurück auf die Bewohner von Alghero, die sich auf eine ganz besondere Art der Jagd spezialisiert hatten. Ihr Ziel waren nicht etwa Wildtiere, sondern die wild wachsenden Torraioli-Trauben, die in der rauen und unzugänglichen Umgebung des Kaps gedeihen. Diese spezielle “Traubenjagd” waren ein fester Bestandteil der Kultur der Menschen in der Region und gab dem Capo Caccia schließlich seinen Namen.

„Capo Caccia: Wilde Schönheit und atemberaubende Aussichten“ weiterlesen

Santa Trinita di Saccargia – Ein historisches Highlight auf Sardinien

Santa Trinita di Saccargia

Eingebettet in ein Tal zwischen den Orten Ploaghe und Codrongianos im sardischen Logudoro (Ort des Goldes) erhebt sich die Abteikirche Santissima Trinità di Saccargia. Sie ist ein eindrucksvolles Überbleibsel des ehemaligen Kamaldulenser-Klosters, das heute völlig zerstört ist. Als bedeutendstes Beispiel für romanisch-pisanische Architektur des 12. Jahrhunderts, neben der San Pietro di Sorres, zieht sie mit ihrer einzigartigen Fassade und dem hohen Glockenturm die Blicke auf sich.

Dieses atemberaubende Meisterwerk der romanischen Architektur ist eines der bekanntesten und bedeutendsten Bauwerke auf Sardinien und bietet einen faszinierenden Einblick in die mittelalterliche Geschichte der Insel.

„Santa Trinita di Saccargia – Ein historisches Highlight auf Sardinien“ weiterlesen

Cala Gonone und Dorgali

Cala Gonone, eingebettet zwischen smaragdgrünen Gewässern und der schroffen Schönheit des Supramonte-Gebirges, gilt als das Tor zu den Traumstränden der Baunei. Eine kurvige Straße schlängelt sich von Dorgali zum bezaubernden Küstenort Cala Gonone hinunter, der sich malerisch an einem steilen, ins Meer abfallenden Hügel schmiegt.

Als Ortsteil von Dorgali wird Cala Gonone inzwischen vom Massentourismus belagert und somit in den Sommermonaten zunehmend unausstehlich. In der Nebensaison zeigt Cala Gonone jedoch sein ursprüngliches Gesicht und bietet dem geneigten Besucher eine Kombination aus unberührter Natur, kristallklarem Meer, malerischen Stränden und der herzlichen Gastfreundschaft seiner Bewohner. Begleite mich in die Cala Gonone!

„Cala Gonone und Dorgali“ weiterlesen

Orosei – Weite Küste und Natur

Im Osten von Sardinien, an den Ufern des malerischen Flusses Cedrino, liegt die verträumte Stadt Orosei. Bekannt für seine historische Altstadt, atemberaubende Küste und reiche Kultur, ist Orosei ein idyllisches Ziel, das die sardische Gastfreundschaft in seiner reinsten Form verkörpert. Bei Gästen wird der Ort immer beliebter – kein Wunder, denn die kleine Stadt ist sehr lebendig und verfügt über großartige Strände in direkter Umgebung!

„Orosei – Weite Küste und Natur“ weiterlesen

Tempio Pausania: Im Herzen der Gallura

Tempio Pausania

Tief im Herzen von Sardinien, im Norden der malerischen Insel, liegt eine Kleinstadt, die reich an Geschichte und kulturellem Erbe ist: Tempio Pausania. Die Stadt ist das pulsierende Zentrum der Region Gallura und diente zwischen 2005 und 2016 als zweiter Hauptort der Provinz Olbia-Tempio. Nach einem Referendum und der Entscheidung zur Rückkehr zur ursprünglichen Provinzeinteilung, kehrte Tempio Pausania in die Provinz Sassari zurück, behielt aber als Zona Omogenea di Olbia-Tempio einige autonome Verwaltungsbehörden.

„Tempio Pausania: Im Herzen der Gallura“ weiterlesen

Wandern auf Sardinien – ein bewegendes Erlebnis

Wandern auf Sardinien

Die Insel Sardinien zu Fuß zu bereisen – das heißt, diese betörende Insel vollends zu erleben. Auf versteckten Pfaden die dichte Macchia, knorrige Eichenwälder zu queren und schließlich das Meer zu erblicken – ein erhabenes Gefühl! Gleichsam sind es die alten Pfade der Hirten und Sammler, die auf einer Wanderung begangen werden können. Diese Seiten der Insel Sardinien werden dem unbedarften Strandurlauber auf ewig erschlossen bleiben!

„Wandern auf Sardinien – ein bewegendes Erlebnis“ weiterlesen